Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
01.09.2017 / Ausland / Seite 7

Schritt für Schritt

Die USA und ihre südamerikanischen Satelliten bereiten eine Intervention in Venezuela vor. Doch sie würde anders aussehen als früher

Modaira Rubio, Caracas

Tausende Soldaten der venezolanischen Streitkräfte und Angehörige der Bolivarischen Miliz haben sich am vergangenen Wochenende in dem südamerikanischen Land an einem Großmanöver beteiligt. Das war keine »Demonstration der Stärke«, wie sie nach den Invasionsdrohungen von US-Präsident Donald Trump und seinem Vize Michael Pence durchaus gerechtfertigt gewesen wäre. Vielmehr ging es darum, die »unión cívico-militar«, die Einheit von Militär und Zivilbevölkerung, zu festigen. Diese Allianz aller Teile der venezolanischen Gesellschaft ist ein Kernbestandteil der Verteidigungsdoktrin der Bolivarischen Nationalen Streitkräfte (FANB).

Es ist kein Geheimnis, dass die Armee eines Landes der sogenannten Dritten Welt im Falle einer Konfrontation mit der Übermacht des US-Militärs wenig ausrichten könnte. In Venezuela würde es dem Pentagon jedoch schwerfallen, erfolgreich eine klassische Invasion durchzuführen, betonte Präsident Nicolás Maduro im Vorfeld des Manövers. »...

Artikel-Länge: 5059 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €