Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
01.09.2017 / Ausland / Seite 6

Anlass zur Aufrüstung

Japan: Nordkoreanischer Raketentest wird parteiübergreifend verurteilt. Konservative für weitere Militarisierung des Landes

Michael Streitberg

In einer Frage herrscht in Japan derzeit weitgehende Einigkeit: Sämtliche im Parlament vertretenen Parteien – von der regierenden, rechtskonservativen Liberaldemokratischen Partei bis zu den Kommunisten – haben den neuerlichen Abschuss einer nordkoreanischen Mittelstreckenrakete am Dienstag scharf verurteilt. Das Geschoss, laut Angaben aus Pjöngjang ein Modell des Typs »Hwasong-12« war über Japan hinweggeflogen und ins Meer gestürzt. Einen Tag später erklärte Staatschef Kim Jong Un, die Maßnahme bilde nur den »Auftakt« für weitere Raketentests im Pazifik. Begründet wurde der Versuch unter anderem mit den als »Kriegsspielen« verurteilten gemeinsamen Militärmanövern der USA und Südkoreas.

Ebenfalls noch am Mittwoch verurteilte der UN-Sicherheitsrat in New York in einer Sondersitzung einstimmig das Vorgehen Nordkoreas. US-Präsident Donald Trump stieß am selben Tag neue Drohgebärden gegen Pjöngjang aus. »Reden ist nicht die Lösung«, erklärte er über den Kurzn...

Artikel-Länge: 3929 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!