30.08.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir bleiben revolutionär«

Aus der Eröffnungsrede von FARC-Comandante Timoleón Jiménez auf dem Kongress der bisherigen Guerillaorganisation in Bogotá

Der oberste Comandante der Revolutionären Streitkräfte Kolum­biens – Armee des Volkes (FARC-EP), Timoleón Jiménez alias Rodrigo Londoño, eröffnete am Sonntag mit einer Ansprache den Gründungskongress der neuen Partei, die aus der Guerilla hervorgehen soll:

Wenn wir uns zu diesem Kongress mit dem Ziel versammeln, eine neue politische Partei zu gründen, die das kolumbianische Volk repräsentiert, machen wir einen großen Schritt in der Geschichte der Volkskämpfe in Kolumbien.

Als FARC-EP, dieser glorreichen, am 27. Mai 1964 geborenen revolutionären bewaffneten Bewegung, werden wir uns mit dieser Versammlung in eine neue, ausschließlich politische Organisation transformieren, die ihre Tätigkeit mit legalen Mitteln ausüben wird. Das bedeutet nicht, dass wir in irgendeiner Weise unsere ideologischen Grundlagen oder unser Gesellschaftsprojekt aufgeben.

Wir bleiben so revolutionär wie die Kämpfer aus Marquetalia (In diesem rund 200 Kilometer nordwestlich von Bogot...

Artikel-Länge: 4426 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe