Gegründet 1947 Donnerstag, 1. Oktober 2020, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
23.08.2017 / Ausland / Seite 7

Die Saat für den Terror

In Spanien haben die Anschläge von Barcelona und Cambrils eine Diskussion um die Beziehungen zu Saudi-Arabien ausgelöst

Carmela Negrete

Nach den Terroranschlägen in Barcelona und Cambrils, bei denen in der vergangenen Woche 15 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt wurden, entwickelt sich in Spanien eine Diskussion um die Beziehung des eigenen Königshauses mit der Monarchie in Saudi-Arabien, der die Finanzierung und Bewaffnung der Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« vorgeworfen wird. So erklärte die Sprecherin der katalanischen Linkspartei CUP (Kandidatur der Volkseinheit), Mireia Boya, sie werde nicht an der für den kommenden Samstag in Barcelona vorgesehenen Großdemonstration gegen den Terror teilnehmen, wenn König Felipe VI. und seine Ehefrau Letizia Ortiz dort erscheinen. Sie begründete das nicht mit dem republikanischen Charakter ihrer Organisation, sondern mit den freundschaftlichen Verbindungen der Bourbonen zu den Golfmonarchien.

»Der König, der das von Dschihadisten angegriffene Barcelona besucht, ist derselbe König, der ­Saudi-Arabien besucht hat, das die Terroristen indo...

Artikel-Länge: 3355 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €