16.08.2017 / Ausland / Seite 6

Kontrollgang im Hinterhof

US-Vizepräsident Pence besucht Länder in Südamerika

Volker Hermsdorf

US-Vizepräsident Michael Pence steht am morgigen Donnerstag in Chile vor dem schwierigsten Teil seiner Tour durch vier lateinamerikanische Länder. Während die jeweils zweitägigen Besuche in Kolumbien und Argentinien und die Gespräche mit den dortigen, Washington treu ergebenen rechten Regierungschefs für den Vertreter Donald Trumps eher Heimspiele waren, trifft er in Santiago de Chile auf die als liberal geltende Präsidentin Michelle Bachelet.Für die USA ist Chile jedoch ein wichtiger Teil der Einheitsfront gegen Venezuela.

Auf seiner letzten Station in Panama kann Pence sich am Freitag dann erneut der Unterstützung für alle Aktionen zum Sturz der Regierung in Caracas sicher sein. Präsident Juan Carlos Varela gehört zu den verlässlichsten Freunden der USA in deren Hinterhof.

Nach offizieller Darstellung des Weißen Hauses geht es bei der ersten Lateinamerikareise des Vizepräsidenten um »die Festigung der Beziehungen zu den Verbündeten« und die »Unterstützu...

Artikel-Länge: 3887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe