3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 27. Januar 2023, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
16.08.2017 / Ausland / Seite 6

Havanna ist schuld

Venezuelas Opposition reagiert auf Drohungen aus Washington mit Kritik an »Intervention Kubas«

Modaira Rubio, Caracas

Venezuelas Opposition will bei den Regionalwahlen im Oktober in allen 23 Bundesstaaten mit eigenen Kandidaten antreten. Das kündigte Vicente Bello, der die Rechtsallianz MUD (Tisch der demokratischen Einheit) beim Nationalen Wahlrat (CNE) vertritt, am Montag in Caracas an.

Die Wahl der Gouverneure hätte ursprünglich schon im vergangenen Jahr stattfinden müssen, wurde vom CNE aber auf 2017 verschoben. Begründet wurde das mit der Überlastung der Wahlbehörde im Zusammenhang mit dem letztlich gescheiterten Versuch der Opposition, Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro durch ein Amtsenthebungsreferendum zu stürzen. Die Behörde setzte die Abstimmung deshalb für den 10. Dezember an. Am vergangenen Wochenende beschloss die verfassunggebende Versammlung jedoch, die Wahlen auf Oktober vorzuziehen.

Trotzdem halten die Regierungsgegner an ihrer Beteiligung fest. Bello erklärte, in einigen Bundesländern gebe es noch mehrere Bewerber der verschiedenen Oppositionsparteie...

Artikel-Länge: 4439 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €