15.08.2017 / Ausland / Seite 7

Anschlag in Ouagadougou

Mehrere Menschen sterben bei Angriff von vermeintlichen Islamisten in Hauptstadt von Burkina Faso

Bei einem Anschlag auf ein Restaurant in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Nach der Tat am Sonntag abend erschossen Sicherheitskräfte zwei Angreifer, wie Informationsminister Remis Dandjinou am Montag laut der französischen Nachrichtenagentur AFP sagte. Noch immer würden Gebäude rund um den Tatort durchsucht. Frankreich und Deutschland verschärften am Montag ihre Reisehinweise für die Region.

Die Angreifer hatten am Sonntag abend das Feuer auf Gäste des bei Ausländern beliebten Lokals eröffnet. Anschließend verschanzten sie sich in dem Gebäude, möglicherweise mit Geiseln. Ziel der Attacke war das türkische Restaurant »Istanbul« im Zentrum Ouagadougous. Der Einsatz der Sicherheitskräfte gegen die Angreifer wurde nach Angaben von Dandjinou am frühen Montag morgen beendet.

Zunächst war noch unklar, wie viele Angreifer insgesamt beteiligt waren. Die Regierung sprach von einem »Terroranschlag«. Der Präsident von B...

Artikel-Länge: 3665 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe