Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.08.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Gegen Jobverlagerung und Überstunden

Berliner Beschäftigte des Knorr-Bremse-Konzerns demonstrieren für Erhalt ihrer Stellen

Jana Frielinghaus

Die Knorr-Bremse AG erregte in den vergangenen Monaten wiederholt mediale Aufmerksamkeit. Einerseits mit ihrem Übernahmekampf um den schwedischen Konkurrenten Haldex. Andererseits plant der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge die Verlagerung der Produktion seines Tochterunternehmens Hasse & Wrede in die Tschechische Republik. Nach Schätzung der Beschäftigtenvertreter in dem Werk in Berlin-Marzahn sind dadurch 125 bis 140 Arbeitsplätze in Gefahr.

Am Samstag protestierten die Arbeiter in der Hauptstadt erneut gegen diese Pläne – und gegen die parallel geplante Einführung der 42-Stunden-Woche bei der Tochtergesellschaft Knorr-Bremse Powertech mit Standorten in Berlin-Tegel und im bayrischen Holzkirche...

Artikel-Länge: 2353 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €