jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
14.08.2017 / Inland / Seite 4

Appell an Tokio aus Berlin

Mahnwache zum Gedenken an weibliche Opfer des japanischen Militärs im Zweiten Weltkrieg

Rainer Werning

In den Regionen Ost- und Südostasien sowie im Pazifik zählt dieses Kapitel auch 72 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu den düstersten und bis heute nicht gänzlich aufgearbeiteten. Die Rede ist von bis zu 200.000 Mädchen und Frauen aus 13 Ländern, die während des Pazifikkrieges von der kaiserlichen japanischen Armee als Zwangsprostituierte in Militärbordellen systematisch gequält worden waren. Die meisten von ihnen waren Chinesinnen und Koreanerinnen. Die mitunter zynisch als »Trostfrauen« Bezeichneten sollten helfen, die »Disziplin, Moral und Kampfkraft der Truppen« zu heben, wie es der Kaiser ausdrückte.

Am 14. August 1991 wagte mit der Koreanerin Kim Hak Soon erstmals eines der Opfer den Schritt an die Öffentlichkeit. Sie sprach über ihr eigenes Schicksal und über das Tausender Leidensgefährtinnen. Seit nunmehr fünf Jahren wird daher ...

Artikel-Länge: 2664 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €