Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
05.08.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Harte Reformen

André Scheer

Ein beliebter Stehsatz in den Berichten über Venezuela ist dieser Tage die Bemerkung, dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro fehle es an der staatsmännischen Klasse seines Vorgängers Hugo Chávez. Eine solche war Chávez selbst zu Lebzeiten allerdings von denselben Medien kaum attestiert worden, er wurde eher als »Populist« und »Diktator« tituliert. Das ist nun vergessen, denn die in Venezuela und weltweit vorhandenen Sympathien für den 2013 verstorbenen Chávez sollen dazu dienen, Front gegen Maduro zu machen. Das reicht dann bis zu einer »sozialistischen Tageszeitung«, in der sich »kritische Chavisten« seitenlang über die Untaten Maduros ausbreiten dürfen.

Hildegard Stausberg kann man einen solchen Erinnerungsverlust nicht vorwerfen. Die antikommunistische Dampfwalze des Springer-Verlags ist sich in den vergangenen Jahren treu geblieben, wenn es gegen die Linke in Lateinamerika ging. Chávez war für sie immer ein »Despot«, Maduro ist »Teil des Droge...

Artikel-Länge: 3770 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €