Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
05.08.2017 / Thema / Seite 12

Neues in Altem

Transformationsprobleme. Wie die ­kapitalistische Produktionsweise in Italien und England kurz ­aufblühte, wieder unterging, bevor sie endgültig herrschte

Jürgen Kuczynski

Am 6. August jährt sich zum 20. Mal der Todestag des Historikers und Wirtschaftswissenschaftlers Jürgen Kuczynski. Der am 17. September 1904 in eine Gelehrtenfamilie Geborene schrieb bereits Anfang der 1930er Jahre für die Rote Fahne, das Zentralorgan der KPD, deren Mitglied er seit 1930 war. Nach der Flucht vor den Nazis kehrte er 1945 aus dem britischen Exil zurück in die Sowjetische Besatzungszone. In der DDR wirkte er lange Zeit als Leiter der Abteilung Wirtschaftsgeschichte beim Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften. Kuczynski war schriftstellerisch ausgesprochen rege. Günter Kröber zählt 4.100 Veröffentlichungen. Zu seinen Hauptwerken zählen die 40bändige »Geschichte der Lage der Arbeiter unter dem Kapitalismus« sowie die fünfbändige »Geschichte des Alltags des deutschen Volkes«. Kuczynski, der der DDR und dem Sozialismus trotz mancher Kritik auch nach der »Wende« verbunden blieb, wirkte bis zu seinem Tod wissenschaftlich und publi...

Artikel-Länge: 23754 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €