Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
02.08.2017 / Inland / Seite 2

»Tarifbindung ist nach der ›Wende‹ gesunken«

In Brandenburg profitieren nur noch 50 Prozent der Beschäftigten vom Schutz eines Tarifvertrags. Gespräch mit Nina Lepsius

Johannes Supe

In Betrieben mit Tarifvertrag genießen die Beschäftigten meist einen höheren Urlaubsanspruch und erhalten mehr Lohn als in solchen ohne. Doch die Tarifabdeckung sinkt weiter. Das hat am Montag der Deutsche Gewerkschaftsbund in Bezug auf die Region Brandenburg bekanntgegeben. Arbeiteten 2015 noch 52 Prozent der Beschäftigten in Firmen, für die eine solche Regelung gilt, waren es 2016 nur mehr 50 Prozent. Wie kommt das?

Nach der »Wende« ist die Tarifbindung in Brandenburg deutlich gesunken. Seit 2012 liegt sie bei einem Wert nahe 50 Prozent. Der Abfall um zwei Prozent ist dabei keine so drastische Veränderung, dass wir sie auf einzelne Faktoren zurückführen könnten. Eines ist aber klar: Obwohl es mittlerweile zum Mantra der Unternehmer geworden ist, dass man Fachkräfte nur mit guten Arbeitsbedingungen bekommen und dann auch halten kann, werden nicht mehr Vereinbarungen mit uns geschlossen.

Können Sie das Wirtschaftsgebiet Brandenburg etwas genauer beschreib...

Artikel-Länge: 4336 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €