Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.07.2017 / Feuilleton / Seite 11

Geparktes Denkmal

Manchester hat seit Sonntag eine Friedrich-Engels-Statue. Sie wurde im Rahmen eines Kulturfestivals aus der Ukraine herangeschafft

Christian Bunke

Seit dem vergangenen Sonntag hat Manchester eine Friedrich-Engels-Statue. Sie wiegt zwei Tonnen, ist dreieinhalb Meter hoch und stammt aus der ukrainischen Stadt Mala Pereschtschepina. Dort wurde sie zu Sowjetzeiten von einem unbekannten Künstler errichtet, man mochte sie länger schon nicht mehr haben, also nahm sich der aus dem nordwestenglischen Runcorn stammende Künstler Phil Collins ihrer an. Sie soll von nun an dauerhaft auf einem Parkplatz im Stadtzentrum stehen.

Friedrich Engels verbrachte zwei Jahrzehnte seines Lebens in Manchester und Salford. Von hier aus betreute er die Fabriken seines Vaters, finanzierte den in London weilenden Karl Marx und schrieb »Die Lage der arbeitenden Klasse in England«, einen Klassiker der sozialistischen Literatur.

Die Stadt tut sich schwer mit ihrem Adoptivsohn Engels. Schließlich steht er für die radikale Tradition der örtlichen Arbeiterbewegung. »Nirgends sonst in England gibt es so viele Sozialisten wie hier«, sch...

Artikel-Länge: 4970 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.