Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
19.07.2017 / Inland / Seite 4

2.000 Geflüchtete, neun Anwälte

Auf der griechischen Insel Chios kämpfen Juristen für die Rechte der Migranten – sie haben gutbezahlte Gegner von der EU-Agentur

Anselm Lenz

Der Alltag in den griechischen Flüchtlingslagern wird seit dem EU-Türkei-Deal noch quälender. Auf der Insel Chios müssen sich die Schutzsuchenden in zwei chronisch überbelegten Container- und Zeltlagern auf ein viele Monate andauerndes Dahinvegetieren einstellen. Wer keinen Platz bekommt, muss draußen auf der Straße schlafen, darf aber trotzdem nicht weiterziehen.

Chios liegt nur fünf Kilometer von der türkischen Provinz Izmir entfernt. Das Schicksal in den beiden berüchtigten Lagern Vial und Souda entscheidet sich in einem ersten »Interview« mit Vertretern der EU-Agentur EASO, deren Ziel es ist – ob rechtskonform oder nicht – so viele Menschen wie möglich ins Land des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan abzuschieben. Seit der Blockierung der Balkanroute auch auf Drängen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, kassiert der türkische Staat für diesen schmutzigen »Deal« von der EU Milliardenbeträge. Für die Fliehenden heißt das heute...

Artikel-Länge: 4219 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €