Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
11.07.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

»Viele berufen sich auf einen Notstand«

Die medizinische Versorgung mit Cannabis ist derzeit nicht sichergestellt. Ein Gespräch mit Frank Tempel

Gitta Düperthal

Zwar soll Cannabis seit Mitte März für Schwerkranke auf Rezept erhältlich sein, aber Krankenkassen verweigern die Kostenübernahme. Sie behaupten, die Wirksamkeit sei ungeklärt. Was sagen Sie dazu?

Medizinische Studien auf hohem Niveau gibt es nur für wenige Diagnosen, viele haben den Charakter von Vorstudien. Trotzdem ist es rechtlich bedenklich, dass Krankenkassen deswegen Anträge zur Kostenerstattung ablehnen. Der Gesetzgeber hat extra die Auflage gemacht, dass Patientinnen und Patienten an einer Begleiterhebung teilnehmen müssen, wenn die Kosten erstattet werden. Das verbessert die Studienlage.

Was muss am Gesetz nachgebessert werden?

Ich plädiere für eine unkomplizierte Lösung: Wenn der Arzt Cannabis verschreibt, darf die Krankenkasse nicht blockieren. Der Gesetzgeber muss die Therapiehoheit der Ärzte stärken. In wohl allen Fällen hat der Medizinische Dienst der Krankenkassen, der meist die Anträge zur Kostenerstattung behandelt, den Patienten nicht mal...

Artikel-Länge: 3760 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €