Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.06.2017 / Feuilleton / Seite 11

Der Kampfwert der Musik

Mieczyslaw Weinbergs »Die Passagierin« an der Dresdner Semperoper

Kai Köhler

Warum nur dieser Hass? Lisa versteht es nicht. Die Ereignisse liegen doch schon 20 Jahre zurück, und sie war immer gut zu den Häftlingen. Nun ist sie gesellschaftlich etabliert. Ihr Mann ist zum bundesrepublikanischen Botschafter in Brasilien ernannt, und für das Paar könnte die Überfahrt per Schiff wie eine zweite Hochzeitsreise sein – wäre da nicht jene Frau, die wie Marta aussieht.

Lisa gerät in Panik. Wird nun enttarnt, dass sie Aufseherin in Auschwitz war? Marta kam damals in den Todesblock, sie kann nicht überlebt haben. Und wenn doch? Lisa gesteht ihrem Mann, wo sie während des Krieges war. Der Diplomat überwindet schnell seine moralische Empörung und sorgt sich bald nur noch um seine Karriere.

Mieczyslaw Weinbergs Oper kennt zwei Handlungsorte: das Schiff und das KZ. Beide Orte sind gegen das Außen abgeschlossen, man kann dem Feind nicht aus dem Wege gehen. Und so werden die beiden Orte im Verlauf des Abends immer mehr ineinandergeschoben, bis die K...

Artikel-Länge: 5440 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €