Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
26.06.2017 / Feuilleton / Seite 11

Ein Missverständnis

Peter Sloterdijk zum 70.

Dirk Braunstein

Neulich erreichte uns die Anfrage, ob wir »dem ollen Sloterdijk« nicht generös »ein paar Grobheiten« einschenken wollten, und natürlich mochten wir, gegen den hohepriesterlichen Quatsch des genuinen Modephilosophen aus Karlsruhe anzuschreiben, ist eine aufklärerische Tat, die wir gerne ausüben.

Wir hätten z. B. kurzerhand auf eine Dokumentation bei Arte hingewiesen, die sich allen geweihten Ernstes »Gefährliches Denken« nennt. Sie zeigt einen ungefährdeten, gutbehausten, wohlgenährten Sloterdijk, der auf die eigenartige Frage, was er so über Fernsehbilder im allgemeinen denke, antwortet: »Sie verbildlichen etwas, was für mich in erster Linie ein Ton ist, ein Klang oder ein Melos oder eine Sprechmelodie, die sich an die Stelle im Ohr des anderen wendet, wo ein sozusagen unverbrauchtes Hinhören antworten könnte.« Was er damit sagen will, bleibt im dunkeln, womöglich sogar gewollt. Was der selbsternannte Zeitdiagnostiker sagt, ist, dass Bilder verbildlichen, ...

Artikel-Länge: 7081 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €