3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
26.06.2017 / Ausland / Seite 7

Strommangel in Gaza

Palästina: Parteien streiten um die Finanzierung der Energieversorgung

Gerrit Hoekman

Stromsperren sind im Nahen Osten im Sommer keine Seltenheit. Doch was gerade im Gazastreifen passiert, spottet jeder Beschreibung: Seit Anfang der Woche erhalten die rund zwei Millionen Einwohner nur noch vier Stunden Strom am Tag. Die Bewohner zeigen mit dem Finger auf Israel, das die Energie für Gaza liefert. Doch der Grund ist ein anderer: Keine der in Palästina dominierenden politischen Kräfte – weder die islamistische Hamas noch die Fatah von Präsident Mahmud Abbas – will die Rechnung bezahlen.

Die beiden Organisationen sind seit Jahren zerstritten. Auf der Westbank herrscht beinahe unangefochten die Fatah, in Gaza regiert seit 2007 im Alleingang die Hamas. Für die Begleichung der Stromrechnung für Gaza in Höhe von rund elf Millionen Dollar ist aber die Fatah-Regierung in Ramallah zuständig. Das ärgert Mahmud Abbas. Deshalb hat er Israel offenbar gebeten, die Stromlieferung in den Gazastreifen zu verringern, wie die palästinensische Nachrichtenagentur...

Artikel-Länge: 3702 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €