Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
22.06.2017 / Inland / Seite 5

Eklatanter Lehrermangel

In Sachsen-Anhalt werden Kinder wegen hohen Krankenstands nach Hause geschickt. Hessische Grundschulen bewältigen die Inklusion nicht

Susan Bonath

Während die deutsche Wirtschaft brummt, wird der Mangel im Sozial- und Bildungswesen größer: Es fehlt an Lehrern und Pädagogen, Unterrichtsausfall wird zur Normalität. Im Norden Sachsen-Anhalts hätten Gymnasien und Sekundarschulen die Kinder sogar tageweise nach Hause schicken müssen. Das beklagte der Altmarkkreis Salzwedel in einem Hilferuf an das Landesbildungsministerium, wie die Volksstimme am Mittwoch berichtete.

Das Ministerium sieht die Probleme nicht so drastisch. Zu 92 bis 103 Prozent sei der Unterricht in der Altmark gesichert, erklärte es. Auch werde demnächst alles besser: Bis 2018 wolle man 250 Lehrer mehr beschäftigen. Zugleich sollen alle Lehrer länger arbeiten und die Klassen größer werden.

Doch der Unmut regt sich bereits landesweit. Viele Schulen halten die Ankündigung des Bildungsministeriums nicht für ausreichend. Im Gegenteil: Bereits Anfang Juni schlugen 131 Grundschulleiter Alarm. Die Maßnahmen seien in Wahrheit weitere Kürzungen, kri...

Artikel-Länge: 3639 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft