21.06.2017 / Ausland / Seite 1

Warnung aus Moskau

Abschuss von syrischem Kampfflugzeug durch USA: Russland will »alle Objekte« als Ziel betrachten

Nach dem Abschuss eines syrischen Kampfflugzeugs durch die USA hat sich die russische Regierung alarmiert über die eskalierende Lage in Syrien gezeigt. Das Vorgehen der US-geführten internationalen Koalition bereite »sehr große Sorgen«, sagte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin, Dmitri Peskow, am Dienstag in Moskau.

Ein US-Flugzeug hatte am Sonntag eine syrische Suchoi Su-22 abgeschossen. Aus Washington hieß es, die syrische Maschine habe sich Einheiten der von den kurdischen YPG dominierten »Syrisch-Demokratischen Kräfte« (SDK) genähert. Der stellvertretende russische Außenminister Sergej Rjabkow sprach anschließend von einem »A...

Artikel-Länge: 2016 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe