Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.06.2017 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Soldaten erniedrigen die Menschen täglich«

Gespräch mit Madschida Al-Masri Über Leben und Widerstand der Palästinenser, 50 Jahre nach Beginn der israelischen Besatzung

Simon Zeise

Ende Mai wurde der Hungerstreik Tausender palästinensischer Gefangener in israelischen Gefängnissen beendet. Was wollten die Häftlinge durchsetzen?

Der Hungerstreik wurde ausgerufen von dem inhaftierten Fatah-Politiker und Anführer der Zweiten Intifada, Marwan Barghuthi. Doch schnell schlossen sich politische Gefangene verschiedener Organisationen an – selbst die islamischen Kräfte nahmen teil. Die Zahl der Hungerstreikenden betrug fast 1.800. Es war ein Protest gegen die Haftbedingungen. Der israelische Staat hat in der letzten Zeit die Strafmaßnahmen gegen die Gefangenen intensiviert. Besuchszeiten für die Familienangehörigen wurden stark begrenzt, Telefonate verboten. Über 500 Menschen wurde Administrativhaft verhängt, sie können sechs Monate ohne Anklage inhaftiert werden. Den politischen Gefangenen wurden die international geltenden Rechte, die in den Genfer Konventionen verankert sind, vorenthalten. Ihnen wurde medizinische Hilfe verweigert. Auch...

Artikel-Länge: 10873 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €