13.06.2017 / Feuilleton / Seite 10

Gefährliche Freundin

In der Szene gegen die Szene: Der Dokfilm »Im inneren Kreis« diskutiert den Einsatz von Polizeispitzeln gegen Hamburger Linksradikale

Oliver Rast

Notizen aus dem Überwachungsstaat: In ihrem Dokumentarfilm »Im inneren Kreis« beschäftigen sich Claudia Morar und Hannes Obens mit Polizeispitzeln in linken Szenen, deren Tätigkeit aufgedeckt werden konnte, teilweise erst nach Jahren.

Im Zentrum steht die Ermittlertätigkeit von Iris P., die für das BKA und mehrere Landeskriminalämter tätig war. Sie sollte in Hamburg Informationen über eine »Autonome Zelle in Gedenken an Ulrike Meinhof«, die sich mit Brandanschlägen hervorgetan hatte, beschaffen. Versehen mit einer umfassenden Legende, ging P. dann binnen kurzer Zeit in der Roten Flora und im Freien Radio FSK ein und aus. Sie war in die lokale linksradikale Szene voll integriert und organisierte Kampagnen mit. In dem Film wird sie von ihren früheren Genossen als nette, hilfsbereite Person beschrieben, die nicht nur als Aktivistin authentisch wirkte, sondern auch schnell Freundschaften schloss. Sie ging sogar Liebesbeziehungen mit Menschen aus dem Umfeld der...

Artikel-Länge: 4502 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe