Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
13.06.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ein Kaffeekapselkrieg

Marktführer Nestlé will Konkurrenten auf Abstand halten. Doch die dringen allmählich in die Domäne der Schweizer ein

Gerrit Hoekman

Der gute alte Filterkaffee ist schon eine Weile auf dem Rückzug. Kaffeekapseln sind hingegen schwer im Kommen. Immer mehr Haushalte scheinen nicht mehr ohne die dazugehörigen Automaten auszukommt. Kapsel rein, Knopfdruck und nach kurzer Zeit fließt der heiße Kaffee in die Tasse. Die Verbraucher stören sich dabei weder am vergleichsweise hohen Preis noch an der Umweltsauerei, die sie mit den Kapseln aus Aluminium oder Plastik anrichten.

Der Markt wächst rasant. 2019 soll er, wie das niederländische Financieele Dagblad Anfang Juni berichtete, alleine was die Kaffeekapseln angeht, einen Wert von 18 Milliarden Euro haben. Der Schweizer Lebensmittelriese und Weltmarktführer Nestlé gehört mit seiner Marke Nespresso zu den Pionieren auf dem Gebiet der Kaffeeautomaten. Dank einer massiven Werbeoffensive mit dem Hollywoodstar George Clooney kennt heute beinahe jeder die Marke und die einschlägigen Geräte.

Lange hatte Nestlé das Monopol auf die kleinen Behältn...

Artikel-Länge: 4891 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.