Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.06.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Einkreisung der palästinensischen Gebiete

Karin Leukefeld

Dschamal Dschumaa weiß, was israelische Besatzungspolitik bedeutet. Als Aktivist und führender Kopf der Kampagne »Stop the Wall!« tritt er für gewaltfreien Widerstand ein und hat vier Monate in israelischer Haft verbracht. Er war gegen den Bau der Mauer, die von Israel als »Sperranlage« verteidigt, von den Palästinensern als Symbol der Apartheid bekämpft wird und vom Europäischen Gerichtshof 2004 als illegal eingestuft wurde. Dschumaa stammt aus Jerusalem, wo er die systematische Zerstörung der ursprünglichen städtischen Strukturen verfolgt. Als Anfang der 1990er Jahre der Osloer Friedensvertrag und die Friedenskonferenz in Madrid weltweit für Schlagzeilen sorgten und auch die Palästinenser an eine Zweistaatenlösung glaubten, hätten er und seine Mitstreiter beobachtet, wie man in Israel einen ganz anderen Plan entwickelt habe: 1992 begannen 250 israelische Fachleute a...

Artikel-Länge: 2731 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €