06.06.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Rechter Schulterschluss

In Frankfurt am Main versuchen CDU und Jutta Ditfurth gemeinsam, eine Konferenz über 50 Jahre Besatzung Palästinas zu verhindern

Hans Christoph Stoodt

Am 9. und 10. Juni findet im Ökohaus Frankfurt am Main eine Konferenz des Deutschen Koordinationskreises Palästina Israel (KoPI) statt. Sie wird sich unter Beteiligung namhafter Wissenschaftler und Politiker mit dem Thema »50 Jahre israelische Besatzung« auseinandersetzen und Wege zu deren Beendigung und einem gerechten Frieden diskutieren. Dabei sind der israelische Historiker Moshe Zuckermann, Georges Rashmawi von der Palästinensischen Gemeinde Deutschland, die Psychoanalytikerin Iris Hefets, Vorsitzende des Vereins »Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden«, der Historiker Ilan Pappé, der Völkerrechtler Norman Paech, der Soziologe Jamal Juma‘a, Sprecher der Kampagne »Stop the Wall« aus Ramallah, sowie die ehemalige palästinensische Ministerin Madschida Al-Masri.

Stimmungsmache

Bereits im März hatte es um diese Veranstaltung Wirbel in der Mainmetropole gegeben (siehe jW vom 30. März). CDU-Bürgermeister Uwe Becker stellte die Konferenz ohne Umschweife a...

Artikel-Länge: 8170 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe