Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
02.06.2017 / Inland / Seite 5

Formsache Grundgesetz

Bundestag beschließt Zugriff von Privatinvestoren beim Autobahnbau. Gewerkschaften zufrieden, Ramelow vorgeführt

Ralf Wurzbacher

Der frühere Vorstandschef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, hatte im April 2015 geäußert, er wolle weiter daran arbeiten, dass man das Instrument öffentlich-privater Partnerschaften (ÖPP) »von der Gesellschaft akzeptiert darstellen kann«. Banken und Versicherungen hätten großes Interesse, ihr Geld in Infastruktur anzulegen.

Am Donnerstag hat die Politik geliefert. Mit den Stimmen von Union und SPD beschloss der Bundestag das Gesetzespaket zur Neuordnung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern – samt der darin enthaltenen Regelungen zur Schaffung einer zentralen »Infrastrukturgesellschaft Verkehr«. Gibt heute der Bundesrat grünes Licht, was als ausgemacht gilt, werden ÖPP ab 2021 zur Norm eines dann »funktional« privatisierten Fernstraßenbaus.

Fitschen war Mitglied der 2014 von Exbundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) berufenen Fratzscher-Kommission, die das ganze Komplott gegen Autofahrer und Steuerzahler ausgeheckt hat. Wollte man wissen...

Artikel-Länge: 4623 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €