02.06.2017 / Inland / Seite 2

»Risiko wird auf Beschäftigte abgewälzt«

Regierung will Unternehmer bei Betriebsrenten aus der Haftung ­nehmen. Gespräch mit Matthias W. Birkwald

Stefan Thiel

Am Donnerstag wurde im Bundestag die Neuregelung der Betriebsrenten beraten. Was plant die Bundesregierung bei der betrieblichen Altersvorsorge genau?

Die Beschäftigten sollen in Zukunft aus ihren Einkommen höhere Beiträge in eine Betriebsrente einzahlen. Das ist die sogenannte Entgeltumwandlung. Diese kann zukünftig automatisch für alle Beschäftigten per Tarifvertrag vereinbart werden. Die große Koalition sagt zwar, sie verpflichte jetzt die Arbeitgeber zu einem Beitrag, doch der ist mit 15 Prozent zu gering. Laut den Verbraucherzentralen lohnt sich die Entgeltumwandlung erst ab 40 bzw. 50 Prozent Arbeitgeberzuschuss. Außerdem kann vom geplanten Zuschuss per Tarifvertrag nach unten abgewichen werden. Hinzu kommt: Wenn Beschäftigte durch die Entgeltumwandlung auf einen Teil ihres Lohnes verzichten, sparen sich die Unternehmer die hierfür eigentlich anfallenden Sozialversicherungsbeiträge.

Beschlossen wurde auch die Einrichtung eines sogenannten Garantieverb...

Artikel-Länge: 4308 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe