31.05.2017 / Inland / Seite 4

JVA schikaniert Aktivistin

Wegen Blockade verurteilte Atomkraftgegnerin: Oft kein veganes Essen, verschärfte Postkontrollen, spontane Verlegung

Sebastian Lipp

Hanna Poddig, Umweltaktivistin und Autorin (»Radikal mutig: Meine Anleitung zum Anderssein«, Rotbuch 2009) sitzt seit dem 11. Mai eine Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Hildesheim ab und wird von der Antirepressionsgruppe »Anarchist Black Cross« in Flensburg unterstützt. Diese berichtet von fortgesetzten Schikanen gegen die 31jährige. Nachdem die Veganerin anfangs offenbar problemlos mit entsprechendem Essen versorgt werden konnte, habe die Abteilungsleitung nach zehn Tagen entschieden, diese Praxis zu beenden, teilte »Anarchist Black Cross« vergangene Woche mit. Seitdem bekäme Poddig, die aus politischen Gründen keine tierischen Produkte zu sich nimmt, kein Mittagessen mehr. Am Dienstag wurde außerdem bekannt, dass sie ohne Angabe von Gründen verlegt werden soll.

Poddig hatte sich 2012 an der Blockade eines Transports aus der Urananreicherungsanlage Gronau beteiligt. Für die Ankettaktion war sie vom Landgericht Münster zu einer Geldstrafe von 110 Tagessätz...

Artikel-Länge: 4054 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe