Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
30.05.2017 / Ausland / Seite 6

Rebellion in Buenaventura

Kolumbien: In der Hafenstadt streiken Tausende seit Wochen gegen Armut und Gewalt

Jan Schwab, Bogota

In Buenaventura, einer wichtigen Hafenstadt im Südwesten Kolumbiens, halten seit Mitte Mai die Proteste der Bevölkerung gegen ihre unhaltbaren Lebensumstände an. Zwar werden 60 Prozent des kolumbianischen Außenhandels und sogar 80 Prozent der Kaffeeexporte über diesen Standort abgewickelt, und zugleich ist die 400.000 Einwohner zählende Stadt ein wichtiger Standort für den sich entwickelnden Tourismus im Land. Doch hinter dieser glitzernden Fassade leben 64 Prozent der Einwohner in Armut, knapp zehn Prozent sind sogar von extremer Armut betroffen. Die Erwerbslosigkeit liegt nach offiziellen Angaben bei knapp 62 Prozent. Buenaventura verfügt nur über ein Krankenhaus mit mangelhaften Kapazitäten. Die Wasserversorgung ist so schlecht ausgebaut, dass eine Mehrheit der Einwohner zu Hause keinen Zugang zu sauberem Wasser hat. Daneben wird die Stadt durch die Gewalt bewaffneter Banden und paramilitärischer Gruppen erschüttert, die um den Zugang zu dem auch für d...

Artikel-Länge: 3147 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €