29.05.2017 / Ansichten / Seite 8

Leichenfledderer des Tages: Peer Steinbrück

Kristian Stemmler

Wenn einer bei der SPD weiß, wo Barthel den Most holt, dann ist es Peer Steinbrück. Als Parlamentarier kassierte der frühere Finanzminister mit Vorträgen, Aufsichtsratsmandaten und dergleichen zwischen 2009 und 2013 mal eben rund zwei Millionen Euro extra und war damit der Bundestagsabgeordnete mit den größten Nebeneinkünften. Unter den Kunden: der Baukonzern Bilfinger, der Stahlriese Thyssen-Krupp, die Beratungsfirma KPMG. Das Kapital lässt sich die Dienste von Sozialdemokraten gern was kosten.

Steinbrück hat ja auch immer geliefert. Unvergessen, wie er bis September 2008 das ...

Artikel-Länge: 1841 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe