Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.05.2017 / Ausland / Seite 7

Der Präsident als Jongleur

Steinmeier zu Antrittsbesuch in Polen. Aufgabe: Warschau auf EU-Kurs halten, um mit seiner Hilfe Macrons Pläne zur EU-Reform auszubremsen

Reinhard Lauterbach, Poznan

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitag seinen Antrittsbesuch in Polen abgestattet. Nach außen war die Atmosphäre in den Gesprächen mit seinem polnischen Kollegen Andrzej Duda locker. Man besuchte das Grab des Unbekannten Soldaten, wo der deutsche Gast mit der dem Anlass angemessenen polnischen Grußformel gegenüber den Soldaten der angetretenen Ehrenkompanie Eindruck machte. Anschließend ein Gang über die Warschauer Buchmesse, wo Deutschland dieses Jahr Ehrengast ist. Dort der erste Riss in der harmonischen Fassade: polnische Demonstranten, die ihren Präsidenten mit dem Sprechchor »Verfassung« an seine zweifelhafte Rolle beim Abnicken der den Rechtsstaat demontierenden Gesetze der Regierung erinnerten und ihm ankündigten »Du wirst noch sitzen«. Duda war wenig amüsiert.

Offiziell beschwor Steinmeier die europäische Aufklärung als »gemeinsames Erbe« – originell gegenüber einer Regierung, die das Land gerade wieder in die Arme des Klerus zurück...

Artikel-Länge: 4035 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €