Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
22.05.2017 / Inland / Seite 5

Daimler und die Bundeskanzlerin

Der Autobauer will Batteriesysteme selbst entwickeln. Angela Merkel klatscht Beifall

Es ist ein interessantes Beispiel für das Zusammenspiel von Kapital und deutschem Staat: Der Autobauer Daimler will vermehrt auf elektrisch angetriebene Wagen setzen; die Bundeskanzlerin betont, die »Elektromobilität« vorantreiben zu wollen. Der Konzern setzt nicht nur auf neue Pkw-Modelle, sondern will auch die dazugehörigen Batteriesysteme selbst entwickeln; die Bundeskanzlerin erklärt, dass »es schon wünschenswert« wäre, dass in Deutschland an den Batterien geforscht wird.

In dieser Art äußerte sich Angela Merkel (CDU) am vergangenen Samstag in einem Video-Podcast. An diesem Montag wird die Regierungs­chefin in Kamenz zusammen mit Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) bei der Grundsteinlegung einer zweiten Batteriefabrik von Daimler dabeisein.

Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte bereits im März, bei der Hauptversammlung des Autobauers in Berlin, erklärt, der Konzern werde die Batterieproduktion ausweiten. Effiziente Ladesysteme könnten ...

Artikel-Länge: 2983 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €