Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
17.05.2017 / Inland / Seite 2

Juristische Farce

Anwälte informierten in Berlin über konstruierte Anklagen gegen Lula da Silva

Peter Steiniger

Was ist dran am »Fall Lula«? Die »Lava Jato«-Taskforce zum Korruptionsskandal um den Ölkonzern Petrobras unter Leitung des Richters Sérgio Moro hat den brasilianischen Expräsidenten Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei (PT) in den vergangenen Monaten mit fünf Anklagen überzogen. Unter anderem soll dieser sich mit einem Luxusappartement am Strand von Guarujá im Bundesstaat São Paulo sowie einem Landhaus bereichert haben. Den nach wie vor populärsten Politiker des Landes, verehrt von den ärmeren Bevölkerungsteilen, erklärten die Ankläger aus dem südbrasilianischen Curitiba öffentlich zum obersten Drahtzieher eines kriminellen Netzwerkes. Auf den Covern der großen Magazine ist Lula in Verbrecherposen und Sträflingskleidung zu sehen.

Was sich ...

Artikel-Länge: 2375 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €