09.05.2017 / Ausland / Seite 2

Lügen haben kurze Beine

Venezuela: Ehefrau von inhaftiertem Politiker dementiert dessen Tod

André Scheer

Nach tagelanger Panikmache hat Venezuelas Opposition eingeräumt, dass es mit den kursierenden Gerüchten um eine Erkrankung oder gar den Tod des inhaftierten Politikers Leopoldo López nichts auf sich hat. Seine Ehefrau Lilian Tintori erklärte in der Nacht zum Montag in einem über Twitter verbreiteten Video nach einem Besuch bei ihrem Gatten, dass es ihm gutgehe. Sie beklagte sich, dass sie schwere Tage hinter sich habe, die voller »ungerechter Gerüchte« gewesen seien. Zu diesen hatte sie allerdings maßgeblich selbst beigetragen.

Am vergangenen Mittwoch hatte der Journalist Leopoldo Castillo, der von Miami aus mit einer Fernsehsendung gegen Venezuelas Regierung hetzt, über Twitter verbreitet, dass López »ohne Lebenszeichen« aus dem Gefängnis Ramo Verd...

Artikel-Länge: 2364 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe