29.04.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Gleicher Lohn für Frauen und Männer!

Im Juli 1889 beschloss ein internationaler Arbeiterkongress in Paris, am 1. Mai 1890 Kundgebungen für die Durchsetzung seiner Forderungen abzuhalten

Vom 14. bis zum 20. Juli 1889 tagte in Paris ein internationaler Sozialistenkongress. An ihm nahmen rund 400 Delegierte aus Ländern Europas sowie Nord- und Südamerikas teil. Der Kongress begründete die II. Internationale. Sie gab den Anstoß zur bildung neuer Parteien, festigte deren Zusammenarbeit und förderte im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts die Verbreitung des Marxismus. Der Pariser Kongress fasste am 19. Juli 1889 folgenden Beschluss zum 1. Mai:

Es ist für einen bestimmten Zeitpunkt eine große internationale Manifestation (Kundgebung) zu organisieren, und zwar dergestalt, dass gleichzeitig in allen Ländern und in allen Städten an einem bestimmten Tage die Arbeiter an die öffentlichen Gewalten (Behörden) die Forderung richten, den Arbeitstag auf acht Stunden festzusetzen und die übrigen Beschlüsse des Internationalen Kongresses von Paris zur Ausführung zu bringen.

In Anbetracht der Tatsache, dass eine solche Kundgebung bereits von dem amerikanisc...

Artikel-Länge: 4849 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe