Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
24.04.2017 / Ausland / Seite 7

Mach’s noch einmal, Evo

Boliviens Präsident will zum vierten Mal kandidieren. Bislang steht dem die Verfassung im Weg

Volker Hermsdorf

In Bolivien verschärft sich ein Streit zwischen der regierenden »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) und der rechten Opposition über die Möglichkeit einer vierten Amtszeit des Präsidenten Evo Morales. Die MAS hatte Morales auf einem Parteitag im vergangenen Dezember wieder als Spitzenkandidat für die Präsidentschaftswahlen 2019 nominiert.

Ein Referendum, das Morales eine Wiederwahl ermöglichen sollte, war im Februar 2016 mit der nur knappen Mehrheit von 51,3 Prozent abgelehnt worden. Trotzdem sieht die MAS mehrere Möglichkeiten, damit der erste indigene Präsident des Landes in zwei Jahren legal wiedergewählt werden kann. Auf dem Parteitag der Regierungspartei waren dazu vier Alternativen vorgestellt worden. Davon werden derzeit vor allem die Durchführung eines neuen Referendums für die Verfassungsreform sowie die Möglichkeit diskutiert, dass der Amtsinhaber ein halbes Jahr vor der Wahl zurücktritt, was ihn zur erneuten Kandidatur berechtigen würde. Obwohl Regi...

Artikel-Länge: 4298 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €