21.04.2017 / Inland / Seite 4

Hauen und Stechen

Parteitag: Spitzenduo aus Gauland und Weidel könnte AfD vorerst kitten

Sebastian Friedrich

Am kommenden Wochenende will die AfD auf dem Parteitag in Köln ihr Programm für die Bundestagswahl verabschieden. Außerdem steht die Kür eines oder mehrerer Spitzenkandidaten auf der Tagesordnung. Der Zeitpunkt ist ungünstig: Seit Wochen rumort es an der Parteispitze, das Hauen und Stechen hat sicherlich zum aktuellen Umfragetief beigetragen. Vieles erinnert an frühere Machtkämpfe und Spaltungen. Im Juni 2015 unterlag der Parteiinitiator Bernd Lucke im Duell um den Vorsitz gegen Frauke Petry. Lucke verließ mit ein paar tausend Gefolgsleuten die AfD. Petry konnte sich nicht zuletzt dank der Unterstützung durch den völkischen Flügel um Björn Höcke und den nationalkonservativen Alexander Gauland durchsetzen.

Aus einstigen Verbündeten sind nun sich erbittert bekämpfende Kontrahenten geworden. Petry blies in den vergangenen Wochen zum Frontalangriff gegen Höcke und Gauland, was ihr mehr Parteifreunde übelnahmen, als sie womöglich gedacht hatte. Am Mittwoch zog ...

Artikel-Länge: 3832 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe