Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2017 / Ausland / Seite 7

Neue Staatsreligion

Polen begeht Jahrestag des Flugzeugabsturzes von Smolensk mit neuer Verdächtigung: Russische Fluglotsen sollen schuld gewesen sein

Reinhard Lauterbach, Poznan

Mit allem Pomp hat das offizielle Polen am Montag den siebten Jahrestag des Absturzes der Regierungsmaschine über dem Flughafen Smolensk-Nord 2010 begangen. Schon das Frühstücksfernsehen brachte die Zuschauer mit Trommelwirbeln in geistige Habachtstellung, als es die zum Unglückszeitpunkt um 8.41 Uhr veranstaltete Totenehrung der Regierung vom Warschauer Ehrenfriedhof Powazki live übertrug. Später wurden eine Gedenktafel und eine aus schwarzem Marmor gefertigte Büste des mit dem Unglücksflugzeug abgestürzten Staatspräsidenten Lech Kaczynski enthüllt. Am Abend endeten die Feierlichkeiten mit Messen in den Kathedralen von Warschau und Krakau sowie einer Ansprache von PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski vor Tausenden seiner Anhänger in der polnischen Hauptstadt. Bei dem Absturz waren seinerzeit alle 96 Insassen der Tupolew ums Leben gekommen. Die Regierungsdelegation hatte die Gräber der in Katyn bei Smolensk 1940 erschossenen polnischen Offiziere besuchen wollen.

Po...

Artikel-Länge: 3891 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €