Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2017 / Ausland / Seite 6

Depots geöffnet und geleert

Die ETA ist nach über 50 Jahren eine Organisation ohne Waffen

Uschi Grandel

Es ist eine historische Erklärung: »Die baskische sozialistische und revolutionäre Organisation der nationalen Befreiung ETA informiert die internationale Gemeinschaft, dass sie nun unbewaffnet ist. Das gesamte Arsenal befindet sich in Händen der baskischen Zivilgesellschaft«, verkündete Euskadi Ta Askatasuna (ETA; Baskenland und Freiheit) am 7. April, dem Tag vor der Übergabe ihrer Depots an die Polizei Frankreichs.

Mit den Repräsentanten der »baskischen Zivilgesellschaft« sind die »Artesanos de la Paz« (Handwerker des Friedens) gemeint, denen die ETA mitgeteilt hatte, wo sich die Lager befanden. Sie überwachen am 8. April die Polizei beim Ausräumen von 3,5 Tonnen Waffen aus insgesamt acht Depots, alle auf französischem Gebiet. Internationale Experten bestätigen die Übergabe. Es gab keine Verhaftungen. Die 172 »Handwerker« werden in den kommenden Tagen von der französischen Polizei verhört, jedoch nur als Zeugen.

Unterdessen feierten Tausende in Baiona (Ba...

Artikel-Länge: 3287 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €