Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.04.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Verklagte Kontrolleure

Mit unangekündigten Besuchen deckte die Unia Lohnbetrug auf. Dafür landete sie vor Gericht

Florian Sieber

Der weiße, 178 Meter hohe Ro che-Turm überragt in Basel das Quartier am Rheinknie, wo sich die chemische Industrie der Schweiz ballt. Doch beim Bau dieses höchsten Hochhauses des Landes ist nicht alles rund gelaufen: Bereits im Juli 2014 musste der Pharmakonzern eingestehen, dass Bauarbeitern zu wenig Lohn gezahlt worden war. Verständlich also, dass die Gewerkschaft Unia auch in der Folge die Arbeitsbedingungen genauer unter die Lupe nahm. Dafür wurde einer ihrer Sekretäre nun vom Strafgericht Basel belangt. Mit unangekündigten Besuchen zum Zweck der Lohnkontrolle habe der Gewerkschafter Hausfriedensbruch begangen, urteilte das Gericht Anfang April. Es gab damit der Roche Holding AG recht, die den Mann angezeigt hatte.

Im Jahr 2014 hatte Unia die Lohndrückerei auf der Roche-Großbaustelle aufgedeckt. Ein polnisches Subunternehmen hatte seinen Arbeitern pro Stunde gerade einmal zwölf statt der tarifvertraglich vorgesehenen 30 Franken gezahlt. Die Roche Holdi...

Artikel-Länge: 3841 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €