Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.04.2017 / Feuilleton / Seite 10

Doppelkopf-Ehen

Ulla Lessmann

Eigentlich denkt man ja, das Spielen entzweit die Menschen. Ich kenne Leute, die jahrelang kein Wort miteinander gewechselt haben, weil einer dem anderen die Weihnachtsgans beim Preisskat weggeschnappt hat. Und meine eine Cousine hat immer alle rasend gemacht, weil sie bei jedem Familientreffen Mau-Mau spielen wollte. Onkel Heribert hat lebenslang verkündet, wer nicht verlieren kann, hat einen schlechten Charakter – und alle wussten, dass er beim Canasta schummelt, aber das durfte man nicht sagen, weil man ja dann einen schlechten Charakter hatte. Aber das mit dem Entzweien gilt komischerweise nicht für Doppelkopf. Das spielen ja grundsätzlich nur Ehepaare mit anderen Ehepaaren. Ich habe noch nie erlebt, dass Freundinnen Doppelkopf spielen oder ein Mann mit drei Frauen oder umgekehrt. Ich weiß nicht, ob es eine Vorschrift dafür gibt, dass man für Doppelkopf verheiratet sein muss. Ich spiele keinen Doppelkopf, weil meiner immer oh...

Artikel-Länge: 2921 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €