Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.04.2017 / Antifa / Seite 15

»Bauernschlau« in die Forensik?

NSU-Prozess: Angeklagte Zschäpe könnte schlecht beraten worden sein

Claudia Wangerin

Der Psychiater, den Beate Zschäpe als Retter in der Not auserkoren hat, ist Autor mehrerer Bücher und heißt Joachim Bauer. Da vor einiger Zeit ein Polizeibeamter die Hauptangeklagte als »bauernschlau« beschrieben hatte, ließ der Name des von ihr gewünschten Sachverständigen vergangene Woche im NSU-Prozess langjährige Beobachter schmunzeln. Geladen wurde der Professor für den morgigen Donnerstag auch nicht als Sachverständiger, sondern lediglich als Zeuge. Seine Vernehmung wurde allerdings am Dienstag vom Gericht ohne Angabe von Gründen vorerst wieder abgesagt. Zschäpes Verteidiger Mathias Grasel hatte am vergangenen Donnerstag auf Grundlage von Bauers Untersuchung beantragt, ihre Schuldunfähigkeit – oder wenigstens eine verminderte Schuldfähigkeit – feststellen zu lassen. Zschäpe leide an einer dependenten – also abhängigen – Persönlichkeitsstörung, so Bauers Befund. Er widerspricht damit dem Sachverständigen Henning Saß, der den Prozess seit Mai 2013 beo...

Artikel-Länge: 3607 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €