01.04.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wem London dient

Innere Widersprüche des Imperialismus: Der »Brexit« kommt nicht überraschend und wird vor allem jenseits des Atlantik goutiert

Lucas Zeise

Die 60-Jahr-Feier der Römischen Verträge war für die EU-Oberen eine traurige Veranstaltung. Nur der Segen des Papstes vermochte dem Treffen die nötige Weihe zu verleihen. Die Zukunft der EU wurde beschworen. Aber der ursprüngliche Plan, der Union eine Entwicklungsperspektive zu weisen, war nicht zu realisieren. Kommissionspräsident Juncker stellte statt dessen fünf mögliche Szenarien vor – in der Art, wie Vorstandsassistenten ihren Chefs alternative Möglichkeiten präsentieren und ihre Wirkung scheingenau durchrechnen. Aber die 27 Chefs konnten sich nicht entscheiden. Mittlerweile sind die Interessen der in der EU vertretenen nationalen Kapitale so verschieden, dass sie nicht mehr durch schöne Worte übertüncht werden können. »Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten« lautet der verbliebene Minimalkonsens.

Die britische Lösung, Austritt, muss man sich erst einmal leisten können. Großbritannien ist die zweit- oder drittgrößte Volkswirtschaft in der EU. ...

Artikel-Länge: 3308 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe