29.03.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

Flashmob auf Buchmesse

Nach einer friedlichen Protestaktion gegen das Magazin Compact auf der Leipziger Buchmesse wehrte sich der Manifest-Verlag am Dienstag mit einer Presseerklärung gegen einen von rechts motivierten Shitstorm:

Am letzten Tag der Leipziger Buchmesse (26. März, jW) versammelten sich in Halle 5 bis zu 200 Personen, um friedlich gegen die Präsenz des rechten Compact-Magazins zu protestieren. Mit Sprechchören, Schildern und Bannern machten sie deutlich, dass auf der Messe kein Raum für rassistische und sexistische Ansichten sei – vor allem, da das diesjährige Motto »Für das Wort und die Freiheit« lautete und die Buchmesse seit jeher ein Ort der kulturellen und medialen Vielfalt darstellte. Neben dem Manifest-Verlag mobilisierten zahlreiche weitere linke Verlage wie Argument-Verlag mit Ariadne, Alibri-Verlag oder der Berliner Querverlag zu der Aktion.

René Kiesel vom Manifest-Verlag dazu: »Wir haben uns spontan dazu entschlossen, die Präsenz von Compact nicht...

Artikel-Länge: 3198 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe