Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
29.03.2017 / Ausland / Seite 7

Offene Worte in Amman

In Jordanien beginnt Treffen der Arabischen Liga. Keine Einigkeit über Frieden in Syrien. Gespräche in Genf fortgesetzt

Karin Leukefeld

Am heutigen Mittwoch beginnt in der jordanischen Hauptstadt Amman das 34. Gipfeltreffen der 22 Mitgliedsstaaten der Arabischen Liga (AL). Seit Montag wurde es von den Außenministern vorbereitet. Einigkeit bestand darüber, dass der israelisch-palästinensische Konflikt weiterhin »die Wurzel aller regionalen Konflikte« sei.

Offene Worte fand der jordanische Außenminister Aiman Al-Safadi, der von »schweren Krisen« in der Region sprach, die Identität, Einigkeit und Zusammenarbeit der arabischen Staaten in Frage stellten. Sie behinderten jegliche Entwicklung. Die Zwietracht habe »Extremisten Tür und Tor geöffnet«, die ihre »bösartige Ideologie unter der Bevölkerung verbreiten und die arabische Welt in eine Kriegszone verwandelt haben«.

Safadi appellierte an die Anwesenden, sich hinsichtlich des Krieges in Syrien zu einigen. Nur ein politischer Prozess auf Grundlage der UN-Sicherheitsratsresolution 2254 orientiere und im Vertrauen auf die Genfer Gespräche könne da...

Artikel-Länge: 3381 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €