1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Juni 2021, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
28.03.2017 / Ausland / Seite 6

Sehnsucht nach früher

Südafrika: Weiße Oppositionspolitikerin findet am Kolonialismus nicht nur Negatives. Für die eigene Partei ist das ein Dilemma

Christian Selz, Kapstadt

Südafrikas größte Oppositionspartei, die Democratic Alliance (DA), steht vor einer Zerreißprobe. Schuld ist eine Reihe von Twitter-Nachrichten ihrer einzigen Provinzpremierministerin Helen Zille. Die Regierungschefin des Western Cape, die bis 2015 auch DA-Vorsitzende war, forderte darin »jene, die behaupten, dass das Erbe des Kolonialismus nur negativ war«, auf, an »unsere unabhängige Justiz, Transportinfrastruktur, Wasserleitungen etc.« zu denken. »Hätten wir einen Übergang zu spezialisierter Gesundheitsversorgung und Medizin gehabt, ohne kolonialen Einfluss«, fragte sie – und garnierte den rhetorischen Einwurf mit der Aufforderung: »Seid einfach ehrlich, bitte.« Am Samstag durfte sie das nun selbst sein: Zille musste sich vor einem Parteikomitee äußern, ihr droht ein Ausschlussverfahren.

Eines ist klar, Zilles Ausfälle kamen selbst in der eigenen Partei nicht gut an. Denn die DA wird zwar in weiten Teilen noch immer von Weißen dominiert, versucht sich ab...

Artikel-Länge: 4709 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €