jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
18.03.2017 / Inland / Seite 5

Faire Insolvenzverfahren für Staaten

Experten von Hilfsorganisationen warnen vor dramatischen neuen Schuldenkrisen in Entwicklungsländern

Deutsche Experten sehen immer mehr Entwicklungs- und Schwellenländer in eine unter Umständen dramatische neue Schuldenkrise rutschen. »Der anhaltende Abwärtstrend ist besorgniserregend«, erklärte Jürgen Kaiser von der Initiative Erlassjahr.de am Freitag im baden-württembergischen Baden-Baden am Rande eines Treffens der G-20-Finanzminister.

Die Zahl der in kritischem Ausmaß verschuldeten Länder stieg nach dem am Freitag von Erlassjahr.de gemeinsam mit dem Hilfswerk Misereor vorgestellten neuen sogenannten Schuldenreport 2017 innerhalb von zwei Jahren um 33 auf 116. In 69 der betroffenen Staaten verschlechterte sich die Lage der Staatsfinanzen demnach im Vergleich zum Vorjahr weiter.

Betroffen seien dabei neben vergleichsweise kleinen und armen Ländern auch wirtschaftliche Schwergewichte wie das Mitglied der BRICS-Gruppe (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) Brasilien und wichtige Rohstoffexporteure wie des erdölreiche Venezuela, betonten die beiden...

Artikel-Länge: 3024 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €