1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.03.2017 / Ausland / Seite 6

Staatsunternehmen sollen einspringen

Chinas Industrie soll moderner und sauberer werden. Verlust von Millionen Arbeitsplätzen droht

Die chinesische Führung setzt auf einen fundamentalen industriellen Umbau im Nordosten der Volksrepublik. Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping erklärte am Dienstag mit Delegierten des aktuell in Beijing tagenden Nationalen Volkskongresses, die Strukturreform sei unausweichlich für die Revitalisierung dieser Region.

Die dortigen Provinzen Liaoning, Jilin und Heilongjiang gehörten zu den ersten Gebieten Chinas, die industrialisiert wurden. Traditionell sind hier Stahl- und Automobilindustrie sowie Schiffswerften und Erdölraffinerien angesiedelt. Ganz gleich in welchem Stadium sich Chinas Entwicklung befinde, die Realwirtschaft werde immer die Grundlage für das Wachstum und für das Erlangen der Oberhand im globalen Wirtschaftswettbewerb sein, betonte Xi, der auch Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ist.

Im Zuge des geplanten Umbaus der Wirtschaft und zur Verminderung des Schadstoffausstoßes will China die Stahlpro...

Artikel-Länge: 3654 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €