07.03.2017 / Ansichten / Seite 8

Spitzbube des Tages: Romero Jucá

Peter Steiniger

Kaum einer verkörpert den Sumpf im brasilianischen Politikgeschäft so sehr wie er. Im nördlichen Bundesstaat Roraima, weit ab vom Schuss und vom Heute, hat er seit zwei Jahrzehnten ein Abo auf einen Sitz im Senat. Im Laufe seiner langen Karriere machte er sich allen Seiten dienstbar. Konsequent immer jener, die gerade am Drücker war. Das Wirtschaften in die eigene Tasche ist das ausgewiesene Spezialgebiet des studierten Ökonomen Romero Jucá. Sein Name ist so etwas wie ein Synonym für »finanzielle Unregelmäßigkeiten«. Ob Bauvorhaben, Indigenenbehörde oder Sozialfonds – wo d...

Artikel-Länge: 1828 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe