Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
04.03.2017 / Ausland / Seite 7

Hoffen auf Fortschritte

Syrien-Verhandlungen in Genf: Teilnehmer versprechen sich Annäherung

Karin Leukefeld, Beirut

Mit der am späten Donnerstag nachmittag gemeldeten Rückeroberung der Oasenstadt Palmyra durch die syrische Armee verzeichnet die Regierung von Präsident Baschar Al-Assad einen weiteren Geländegewinn gegen die Dschihadisten des »Islamischen Staats« (IS). Unterdessen ist am Freitag eine vierte Gesprächsrunde mit verschiedenen Akteuren des Syrien-Krieges in Genf zu Ende gegangen. Regierung und Opposition saßen seit Beginn des Treffens vor gut einer Woche jedoch nur einmal im selben Saal, und zwar während der Begrüßung.

Den Stellungnahmen der verschiedenen Gruppen war zu entnehmen, dass beim nächsten Treffen vier Themen – Verfassung, Neuwahlen, Übergangsregierung und Terrorismus – parallel verhandelt werden sollten. Bei Redaktionsschluss stand eine entsprechende Erklärung des UN-Vermittlers Staffan De Mistura noch aus.

Das nächste Treffen soll am 14. März in Astana (Kasachstan) stattfinden. Am 20. März sollen die verschiedenen Seiten sich in Genf wiedersehen. D...

Artikel-Länge: 3141 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €